Aufbau einer Arbeitsschutzorganisation bei Auslandseinsätzen

Gemäß §2 SGB VII gilt der Unfall-Versicherungsschutz grundsätzlich weltweit.

Demzufolge gelten auch die rechtlichen Bestimmungen hinsichtlich des Schutzes vor Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten grundsätzlich weltweit.

Der Arbeitgeber ist dementsprechend verpflichtet, auch für Auslandseinsätze seiner Mitarbeiter (Führungskräfte sind üblicherweise auch Mitarbeiter!) eine entsprechende Organisation aufzubauen. Dazu kann es ggf. gehören, dass auch vor Ort im Ausland eine Gefährdungsbeurteilung erstellt werden muss und die entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen zu treffen sind.

jumecon unterstützt Sie und Ihre Mitarbeiter bei der Organisation der Vorbereitungen und gibt Handlungshilfen für die Tätigkeiten vor Ort im Ausland.

Telefon

0177 - 5126401

Kontakt – Anfrage

Verwenden Sie hierzu unser Kontaktformular